Josef Zemp – Porträt eines aussergewöhnlichen Politikers

Mein zweiter Gastbeitrag auf dem Blog „Napoleon’s Nightmare“ von Lukas Leuzinger und Claudio Kuster.

Napoleon's Nightmare

Logo_Serie_TrouvaillenViele assoziieren die historische Figur Josef Zemp primär mit dem Bruch der exekutiven Superiorität des liberal-radikalen Freisinns. Doch die Geschichte rund um Zemp hat weitaus mehr zu bieten.

Ein Gastbeitrag von Sandro Lüscher (Student Politikwissenschaften an der Universität Zürich).

Laufbahn eines Vollblutpolitikers

Der Jurist und Politiker Josef Zemp (1834-1908) aus dem Entlebuch präsentiert eine einzigartige politische Karriere, die 1863 mit seiner Wahl in den Grossen Rat des Kantons Luzern ihren Anfang nahm. Ab 1871 war er Ständerat und prompt ein Jahr später schaffte er den Sprung in den Nationalrat (zu jenen Zeiten war der Umweg übers «Stöckli» in den Nationalrat im Gegensatz zu heute üblich). Dort amtierte er bis 1891, wobei er in der letzten Legislaturperiode den Nationalrat präsidierte. Im Jahre 1891 wurde er als erster «Nicht-Freisinniger» in einer spektakulären Wahl in den Bundesrat gewählt.[1]

Zemp, der persistente Motionär

Josef Zemp (1834 – 1908) Josef Zemp (1834 – 1908)

Bereits früh in seiner politischen Karriere…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.039 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s